03331 / 30 18 640 info@physio-angermuende.de

MSU | Muskuloskelettaler Ultraschall

Bildgebender Ultraschall in der physiotherapeutischen Praxis ist in vielen anderen Ländern längst alltäglich. Auch in Deutschland entdecken immer mehr Physiotherapeuten diese noninvasive Methode, um Muskeln, Sehnen und Gelenke zu visualisieren. Seit Oktober 2015 steht diese Technologie nun auch unseren Patienten zur Verfügung. Mit MSU können oberflächliche Areale verschiedener Gelenke bis zu einer Tiefe von 5 cm dargestellt werden. Mittels MSU ist es uns möglich einzelne Strukturen folgender Gelenke zu beurteilen:

  • Schulter (Bsp. Kalkschultersyndrom)
  • Ellenbogen (Bsp. Tennis- Golfarmsyndrom)
  • Handgelenk (Bsp. Karpaltunnelsyndrom)
  • Knie (Bsp. Patellaspitzensyndrom)
  • Fuß (Bsp. Fersenspornsyndrom)

Zu Beginn und Ende jeder Stoßwellentherapieserie gehört eine Visualisierung des Behandlungsgebietes mit Ultraschall bereits zum Standart des Behandlungsaufbaus. Dies sichert eine genauere und effektivere Positionierung der ESWT-Aplikatoren und visualisiert Veränderungen im Behandlungsgebiet.

Wir bieten Ihnen behandlungsbegleitend eine MSU-Untersuchung des Therapiegebietes zusätzlich zur Physiotherapie an. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.

  • Zeitansatz: 15 Minuten
  • Preis: 15 €